Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Info ich bin einverstanden

Größter Kunsthandwerksmarkt in Österreich

Größter Kunsthandwerksmarkt in Österreich
Größter Kunsthandwerksmarkt in Österreich

Presse


Fliegende Spänne für Kunsthandwerksmarkt 2017

Vom 11 – 15. August findet bereits der 32. Kunsthandwerksmarkt statt. Für diegrößte Veranstaltung in seiner Art in Österreich, legt sich Organisator Jean -Luc Lenoble gehörig ins Zeug.

Nach dem Jubiläumsmarkt im Vorjahr freut sich Jean-Luc Lenoble heuer schon auf diesen „normalen“ Kunsthandwerksmarkt der MitteAugust in Ossiach stattfindet. Aus diesem Grund wird in den Tage zuvor nochgebohrt, gehobelt und gedrechselt, so dass im wahrsten Sinne des Wortes Spännefliegen. Genauso wie er bereiten sich 130 Kunsthandwerker aus neun europäischenLändern auf die Veranstaltung vor. Die Aussteller präsentieren Glanzstücke ausGlas, Holz, Leder, Wolle, Textil, Metall, Keramik sowie Schmuck, und das allesin hervorragender Qualität, wofür der Ossiacher Markt überregional bekannt ist.

Kleinkünstler sorgen für Flair
Die Tage werden von Musikern und Straßenkünstlern wie dem Secret Circus mitMartha und Fausto-, den Folksisters mit Geige, Mandoline und Gitarre-, derMusikgruppe Moltovidlo aus Prag sowie dem Jongleur Superfranz umrahmt. „DieseKünstler sorgen zusätzlich für das besondere Flair dieses Marktes, der auchheuer wieder gut 40.000 Besucher an den vier Ausstellungstagen anziehen wird“, weiß Jean-Luc Lenoble. Für rund 200 Kunsthandwerker heißt es allerdingsweiter „bitte warten“. So sagt der Organisator: „Wir haben jedes Jahrwesentlich mehr Anmeldungen als Plätze zur Verfügung stehen.

Außergewöhnliches für Groß und Klein
Eine gute Chance haben diejenigen, die außergewöhnliches Kunsthandwerkpräsentieren können, das noch nicht am Kunsthandwerksmarkt vorkommt. Damithalten wir die Qualität und das Interesse der Besucher hoch.“
Der Organisator selbst arbeitet das ganze Jahr über in seiner Werkstatt amOssiacher Tauern hoch über dem See, damit auch die kleineren Besucher ihreFreude haben. Leuchtende Kinderaugen geben ihm Berge sagt er selbst und fürgenau solche Momente stellt er besonderes Holzspielzeug in Form von Autos oderNachziehpferden her. Ein Rundgang inmitten der 130 Ausstellungspavillons desMarktes lohnt sich aber für jeden Besucher, auf die sich Organisator undKunsthandwerker Jean-Luc Lenoble schon jetzt freut.



Jubiläums- Kunsthandwerksmarkt in Österreich
Heuer mit 130 internationalen Küstlern

Am 13.- 16. August 2015 präsentierte sich heuer der Kunsthandwerksmarkt in Ossiach vor knapp 40.000 Besuchern. Im Mittelpunkt stehen 130 internationalen Künstler aus neun Ländern bei dem größten Kunsthandwerkmarktes in Österreich. Zum Jubiläum hat sich Organisator Jean Luc Lenoble ein besonderes Spektakel  einfallen lassen. Mit der Steinzeit, als Überthema des Markes will er auf die Anfänge der kreativen Schaffenskraft des Menschen hinweisen. Dazu wurde eine Steinzeithöhle mit Höhlenmalerei geschaffen und die dazugehörigen Tiere, die am Markt ebenfalls für viel Aufmerksamkeit sorgen werden. Im Zentrum steht aber die


 qualitätsvolle und hochwertige Kunst, mit der sich der größte Kunsthandwerksmarkt über 30 Jahre einen Namen gemacht hat. Über die Jahre zog Ossiach Mitte August immer wieder Besucher aus der ganzen Welt an. Kunsthandarbeitsprodukte werden von ihnen in die ganze Welt mitgenommen.
Das  internationale Publikum des Marktes ist ein  unverzichtbarer Tourismusimpuls das der Region  eine enorme Wertschöpfung bringt ist man sich am Ossiacher See einig.  Im Reigen der Sommerevents ist der Markt daher nicht mehr wegzudenken.  





Kunst auf hohem Niveau,
vom 12. bis 15. August 2011, beim größten Kunsthandwerksmarkt Österreichs präsentieren über 130 Kunsthandwerker aus sechs Ländern in Ossiach ihre Kunstwerke!

Einer der 130 Aussteller ist Josef Schönleitner, auch als Raku - Sepp bekannt mit seiner Frau Ursula. Sie beschäftigen sich seit 25 Jahren mit der japanischen Kunst aus dem 16. Jahrhundert. Aus Ton ensteht bei ihnen im 1.000 Grad heißen Ofen, außergewöhnliche Keramik Gegenstände die als "Krakelee" bezeichnet werden.

Interessante und humorvolle Tiergestalten, Gefäße und menschliche Abbildungen die durch die Produktion mit Rissen übersehen sind, werden von den beiden Burgenländern in Ossiach präsentieren . Sowie die Schönleitners ihre Keramikziergegenstände als Unikat ausstellen, gehört auch die Kunst vom  Veldner Karl Brandstätter in die Kategorie "Außergewöhnliches". Er produziert nähmlich aus Lederhosen erstaunliche Hüte, die auf jeden Fall ein Blickfang sind. "Ich kam auf die Idee Hüte aus Lederhosen zu machen, weil ich zuvor Lederhosen auf Märkten verkauft habe. Die Menschen finden es originell, dass aufzusetzen auf dem sie vorher gesessen sind", sagt Brandstätter.

Neben vielen anderen, kann auch der Salzburger Werner Schweizer Kunst auf hohen Niveau den Ossiacher Marktbesuchern zeigen. Er macht Schrott wieder lebendig, in dem er außergewöhnliche Figuren kreiert. Bis zu einer Woche braucht die Gestalt aus Schrott, zu ihrer Vollendung.
Dazu meint der Organisator Jean Luc Lenoble: "In Ossiach treffen sich nicht nur die besten Kunsthandwerker Österreichs, sondern auch angesehene Künstler aus Tschechien, Ungarn, Deutschland, Frankreich und Italien". Daher erwartet er sich auch heuer bei der 26. Auflage des internationalen Kunsthandwerkmarktes in Ossiach vom 12. - 15. August wieder an die 30.000 Besucher. Sensationsbesuch beim größten Kunsthandwerksmarkt Österreichs in Ossiach.

Öffnungszeiten:
Freitag, Samstag und Sonntag von 10:00 - 22:00 Uhr,
Montag von 10:00 - 20:00 Uhr.



Der 25. Kunsthandwerksmarkt am 12. – 15. August in Ossiach,
sprengte alle Rekorde. Nach Angaben des Veranstalters tummelten sich schätzungsweise insgesamt 40000 Besucher in Ossiach.
Anziehungsmagnet war das extra zur Jubiläumsveranstaltung gebaute gallische Dorf, in dem Kunsthandwerk live und verschiedene Programmpunkte geboten wurden. Großen Lob für den Veranstalter Jean Luc Lenoble gab es sowohl von den 130 internationalen Kunsthandwerkern aus 7 Ländern, die am Markt vertreten waren, als auch von den Besuchern.

Für den Erfolg verantwortlich waren neben Lenoble aber alle Mitwirkenden und Mitarbeiter, die sich mit der gallischen Idee des Marktes identifizierten und viel für die Verwirklichung und Stimmung beitrugen.
Darunter unter anderen Bürgermeister Johann Huber, Tourismusreferentin Svenja Gaubatz, Forstschullehrer und Vizebürgermeister Franz Moser, Zimmermann Peter Gaubatz, Gastronom Clemens Pribernig , Kurt Prinz und weitere Gastronomen sowie die Künstler Andrea Rex, Brigitte Mayer, Birgit Zechner, Eva Wagner, Isabella Kletz und Heidi Abarta.

Mehr Bilder dazu sehen Sie auch auf:

www.fepress.com/DE/25_ossiacher_kunsthandwerksmarkt_teil_1_1.html www.fepress.com/DE/25_ossiacher_kunsthandwerksmarkt_teil_2_1.html

Jubiläums- Kunsthandwerksmarkt der gallischen Sensationen
Der 25. Kunsthandwerksmarkt in Ossiach bietet heuer Außergewöhnliches. Ein gallisches Dorf und internationale Akteure in historischen Gewändern, versetzen die Besucher in die Zeit von Asterix & Obelix.

„Die Gallier kommen“, diesen Ruf wird beim diesjährigen Kunsthandwerksmarkt, der der größte seiner Art in Österreich ist, wohl mehrfach zu hören sein. Hochkarätige Handwerkskünstler, jeder Meister seines Faches, geben sich im gallischen Dorf in Ossiach ihr „Stell dich ein“. 130 internationale Künstler aus sieben europäischen Ländern werden vom 12.- 15. August Ossiach belagern. Erwartungsgemäß, werden diesmal 25000 Besucher das kunstvolle - gallische Spektakel miterleben. Dabei verspricht Organisator, Initiator und Holzkünstler Jean Luc Lenoble ein Ambiente und eine Stimmung am Markt wie es Kärnten noch nie erlebt hat. Dafür sorgt ein aufwändig gebautes gallisches Dorf, das unter Mithilfe der Forstschule Ossiach und der Gemeinde Ossiach entstanden ist.

Dorf hatte viele Helfer
Die Planungs- und die Vorbereitungszeit für das Dorf streckte sich über ein Jahr, den Bau selbst verwirklichten zahlreiche Helfer innerhalb von eine Woche“, sagt Lenoble. Dass das 30 x 60 Meter große Dorf nun mit Leben gefüllt wird, dafür sorgen Kunsthandwerker, die in den Hütten des Dorfes ihr Können live unter Beweis stellen. Kunstschmiede, ein Raku Brenner, ein Töpfer, ein Bogen- und ein Holzkünstler werden ebenso im Dorf vertreten sein, wie der Druide Much und die keltische Musikgruppe O- Croi. Dass es dabei auch einen Zaubertrank gibt und die „Taferna Kulinarix“ Wildschweine den Besuchern serviert, liegt in der Natur der Sache. Passend dazu, hat der Lizenzgeber von Asterix & Obelix, Christian Behr, vom Egmont Verlag in Berlin – Wien, sein Kommen zugesagt.

Kunsthandwerk im Mittelpunkt
Trotzdem spielen die Comichelden am Markt nur eine Nebenrolle, denn die Hauptdarsteller sind die Kunsthandwerker, die auch vor dem gallischen Dorf passend adjustiert ihre Kunstwerke zum Kauf anbieten. Dazu meint der gebürtige Franzose Jean Luc Lenoble: „ Die Mitwirkung aller Künstler bei dem Thema war von Anbeginn an von Begeisterung getragen. Ihnen gehört ein großer Teil vom Erfolg dieses Jubiläumsmarktes“.

Wikingerschiffe am Ossiacher See
Dass sogar erstmals drei originale Nachbauten von Wikingerschiffen in Kärnten sind, die man ins Rahmenprogramm integrierte, hat weniger mit historischer Genauigkeit zu tun, sondern entspringt der künstlerischen Kreativität des Organisators. Dabei werden die Besucher die Möglichkeit haben, rudernd den See zu erobern.
Die Öffnungszeiten des Marktes sind
Donnerstag bis Samstag 10.00- 22-00Uhr, Sonntag bis 20.00Uhr.


[ top ]

[ zurück ]

Kunsthandwerksmarkt - Kindergartenstraße 1/1/4- 9650 Feldkirchen - Tel: +43 / (0) 664 4445459 - e-mail: office@kunsthandwerksmarkt.com - Datenschutzerklärung